Ratgeber: 4 Tipps zur optimalen Weinlagerung

Wenn Sie den Wein, den Sie kaufen, nicht sofort trinken, muss er richtig gelagert werden: Ansonsten geht die Qualität, die er hervorbringt, schneller verloren als man denkt. Am optimalsten bietet sich dafür natürlich ein Weinkeller an. Da den jedoch nicht jeder besitzt, stellen wir Ihnen 4 Tipps zur optimalen Weinlagerung bei Ihnen zu Hause vor:

MH1_000156d4213e61852

Der optimale Lagerungsort für Wein

Wein muss auf jeden Fall dunkel gelagert werden, weil Licht dem Wein nicht gut tut. Ein Teil des Schutzes übernehmen Weinflaschen aus dunklem Glas. Jedoch hält dunkles Glas das Licht nicht völlig ab; vielmehr sollte ein dunkler Lagerungsort gewählt werden wie beispielsweise ein Keller, Vorratsraum oder unbenutzter Schrank.

Das A und O einer guten Weinlagerung ist eine ruhige Lage, da sich Erschütterungen negativ auf den Wein auswirken. Im Wein werden verschiedene Gase gebunden z.B. Kohlensäure, die durch Erschütterungen austreten. Es kommt zu einer schnelleren Alterung, was den Wein ungenießbar macht. Ungeeignet sind daher Orte mit starkem Verkehrsaufkommen oder in der Nähe einer Baustelle.

Wichtig ist auch, dass Wein nicht von starken Gerüchen umgeben ist wie es in der Küche oder der Garage der Fall ist. Gerüche können bei längerer Lagerung auf den Wein übertragen werden. Generell sollte der Lagerraum stets belüftet werden um einen muffigen Geruch vorzubeugen.

Der optimale Lagerungsort ist daher:

  • dunkel
  • erschütterungsfrei
  • geruchsfrei

Die Optimale Wein-Temperatur

Wein sollte bei einer konstanten Temperatur zwischen 10° und 12° Grad gelagert werden. Ein normaler Kühlschrank stellt dabei keinen idealen Lagerungsort dar, da dieser meist zu kalt eingestellt ist. Ein Weinkühlschrank ist hingegen optimal. Alternativ bietet sich auch das Schlafzimmer an, da dies meist der kühlste Ort in der Wohnung ist.

Wichtig ist, dass es zu keinen Temperaturschwankungen kommt, weil diese den Wein schnell altern lassen. Ebenfalls ist eine hohe Luftfeuchtigkeit ideal, damit die Flaschen nicht zu schwitzen beginnen: 70% sind das Optimum. Damit dabei die Flaschenetiketten in stand bleiben, können diese in Klarsichtfolie eingewickelt werden.

Die optimale Temperatur ist daher:

  • zwischen 10°-12°
  • keine Temperaturschwankungen
  • 70% bis max. 90% Luftfeuchtigkeit

Die Optimale Wein-Lage

Substantiell ist auch die richtige Lage: Wein sollte immer liegend aufbewahrt werden, wobei der Flaschenboden ein paar Millimeter tiefer liegen sollte als der Flaschenhals. Dadurch können sich Trübstoffe oder Weinstein am Flaschenboden absetzen.

Die optimale Lage ist daher:

  • liegend

Der optimale Weinverschluss

Zuletzt ist noch der optimale Flaschen Verschluss zu berücksichtigen: Hier ist speziell hervorzuheben, dass ein Kunststoffkork einer der schlechtesten Verschlüsse ist. Da bei diesem die Flasche nicht zu 100% abgedichtet wird.

Ein Naturkork hingegen ist zu 100% dicht: Einzig bei der Verkorkung werden aus den Zellen des Naturkorks Sauerstoff in die Flasche gepresst. Und das ist auch schon sein großer Nachteil.

In den letzten Jahren an Bedeutung gewonnen hat der Schraubverschluss. Sein Vorteil: kein Korkgeschmack und zu 100% dicht! Vor allem der Aspekt, dass die Flasche wiederverschließbar ist, macht den “Schrauber” attraktiv.

Wir empfehlen deswegen im besten Fall Weinflaschen mit Schraubverschluss oder mit Naturkork zu lagern. Von Flaschen mit Kunststoffkork raten wir ab.

Der optimale Verschluss ist daher: 

  • ein Schraubverschluss

Wie lange kann Wein gelagert werden?

Mit diesen vier einfachen Tipps steht der optimalen Weinlagerung nun nichts mehr im Weg. Stellt sich nur noch eine Frage: Wie lange kann Wein eigentlich gelagert werden?

Grundsätzlich gilt folgendes:

  • Weißwein: 3-5 Jahre ƒ
  • Rosé Wein: 3-5 Jahre ƒ
  • Rotwein: bis zu 15 Jahre, eine längere Lagerung empfiehlt sich nur bei sehr hochwertigen Weinen.
  • Süße Weine: 15 Jahre und mehr ƒ

Dies ist jedoch abhängig von der Rebsorte, dem Anbaugebiet und dem Jahrgang. Es gilt: Je mehr Zeit der Winzer seinem Wein gibt, desto länger kann man diesen lagern und umso besser schmeckt er. Am besten ist es also, den Winzer oder Verkäufer beim Kauf direkt zu fragen. Wir geben übrigens auch in unserem Shop an, wie lange die Weine gelagert werden können.

lagerf-higkeit-gv-riesmein

Nun sind Sie bestens zu Hause gerüstet und können Ihren Wein beruhigt lagern. Sollten doch noch Fragen aufkommen, stehen wir Ihnen gerne und jederzeit zur Verüfung: via wein@hausdorf.at oder über unser Kontaktformular

Moritz Hausdorf

Bio Jungwinzer

... hat die Weinbauschule in Klosterneuburg abgeschlossen und wird den Arkadenhof übernehmen.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.